BIO

Nach seinem Zivildienst als Minibusfahrer in Münster entschied sich Mathias Goldstein, fortan nur noch Musik zu machen, mit dem Schwerpunkt Reggae/Dancehall/HipHop. So entstand 2004 Goldvibes Records und im Studio gaben sich schon bald verschiedene Künstler die Klinke in die Hand. 2007 kam dann sein erstes Album “Am Mike“ raus und die Leser des Musik-Magazins “Riddim“ wählten ihn zum Newcomer des Jahres. 2010 zog er samt Studio nach Berlin, sammelte dort weitere Erfahrungen, um sich 2014 nach Hamburg zu begeben, wo er auch heute noch lebt und an seinen Songs arbeitet.

Goldvibes

Neben den eigenen Alben- und Single-Veröffentlichungen und der vielen Arbeit im Studio wurden zahlreiche Auftritte in ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Portugal über die Bühne gebracht. Zu den Festival-Highlights der Bandgeschichte gehören die seit 2006 fast jährlichen Shows beim Bersenbrücker Reggaejam (unter anderem mit der Sharp Axe Band und House Of Riddim), sowie die legendäre Show mit den Musikern der „Far East Band“ auf der Hauptbühne des Chiemsee Reggae Summer 2012.

Wegen dem Aufbau der eigenen Infrastruktur (Studio, Label, Verlag, Webseite mit Online-Shop, Live-Programm, …) , den Arbeiten am kürzlich veröffentlichtem Album “Festplatte“ (VÖ:17.05.19) und der Studiotätigkeit für andere Soloprojekte/Bands, sowie nicht zu vergessen der Namenswechsel von Goldi zu Goldvibes, wurde es in jüngster Zeit live etwas ruhiger um ihn. Genau das soll sich jetzt wieder ändern, das neue Album “Festplatte“ ist schonmal ein guter Grund wieder vermehrt live in Erscheinung zu treten.

Tanzbare Bassmusik mit hauptsächlich deutschsprachigen Texten direkt aus dem Leben: Goooooooldvibes!